Freitag, Dezember 31, 2010

Jewish Live in Switzerland - Educational Video



The synagogue of Lausanne is 100 years old. Today the Jewish community is well integrated in society, but it faces the same problems as other religious institutions: declining number of believers and fewer young worshippers. (TSR/swissinfo.ch)

Montag, Dezember 27, 2010

Winterwanderung aufs Guggershörnli



(27.12.2010)

Weihnachten auf Japanisch in der Schweiz



Meine Kollegin Chihaya hat ein wunderbares Video gedreht, das zeigt, wie sich in der Schweiz lebende Japaner an die Schweizer Weihnachtsbräuche anpassen:
マイピュア・スイス ~ グラットフェルデン
1年に1度の遭遇。

12月6日は聖ニコラウスが子どもたちを訪ねる日です。スイスでは「サミクラウス」と呼ばれている聖ニコラウス。チューリヒ州グ­ラットフェルデン ( Glattfelden ) に住む三野サラディン裕子さんのお宅にも訪問客がありました ( swissinfo、小山千早、編集協力 ダニエル・ヴィーラー )

Mittwoch, Dezember 22, 2010

The “puck” that gets hammered into a bottle



The SIGG bottle, made in the Swiss town of Frauenfeld, has been used by fashion designer Vivienne Westwood in her efforts to slow down climate change, because it is reusable.

It’s also being carried around in the Australian town of Bundanoon, which declared itself opposed to the sale of bottled drinking water on environmental grounds.

After a scare two years ago about the inner lining of the bottle having traces of bisphenol A (more commonly known as BPA), the company owned up and admitted making an error in communication.

Mittwoch, Dezember 15, 2010

Wie sieht eine schöne Kuh aus? - How does a beautiful cow look like?



Même si le regretté Jean Gabin disait qu’il ne boirait du lait que «le jour où les vaches mangeront du raisin», le bovidé emblématique de la Suisse profonde a ses aficionados. Notamment dans la région du Simmental, qui a donné son nom à une race de vaches. Thomas Kern, photographe à swissinfo.ch, c’est rendu dans le Diemtigtal, une vallée locale, pour y mener l’enquête. (swissinfo - Thomas Kern)

Sonntag, Dezember 12, 2010

Welt - Neuheit: erstmals iPad App in neun Sprachen - swissinfo.ch

Es ist vollbracht, und das Werk wurde von Apple genehmigt. Seit heute ist die neue iPad App von swissinfo.ch im iTunes - Store erhältlich und kann gratis ge-downloadet werden. Die Applikation unterstreicht die Highlights der Produktion in Form von Artikeln, Videos, Audio-Slideshows, und Galerien. Produziert für einen maximalen Komfort und ausgestattet mit einem weniger schnellen Nachrichtenzyklus als auf der offiziellen Webseite, bietet die App unter anderem einen Wochenrückblick, der die wichtigsten Schweizer Nachrichten ohne langes Suchen anzeigt.

Die Applikation ist - dies ist eine Weltneuheit - in 9 Sprachen verfügbar: Englisch, Chinesisch, Arabisch, Japanisch, Spanisch, Portugiesisch, Französisch, Deutsch und Italienisch.

Free Download hier:
http://itunes.apple.com/ch/app/swissinfo-ch/id407776916?mt=8#

Armin Walpen: «Im wörtlichen Sinn müssen Journalisten keine Verantwortung tragen»


Das Interview mit Armin Walpen ist lesenswert:

SonntagsZeitung im Interview mit dem abtretenden SRG-Generaldirektor | «Im wörtlichen Sinn müssen Journalisten keine Verantwortung tragen»

Noch-SRG-Generaldirektor Armin Walpen kritisiert in der "Sonntagszeitung" das Schweizer Fernsehen. Bei der Besetzung von Diskussionssendungen wie der Arena sei zu viel Rücksicht auf die Wünsche der Parteichefs genommen worden: "Wir hätten stärker widerstehen müssen." Im Interview zu seinem Rücktritt kommentiert Walpen die Pläne des neuen Fernseh- und Radiodirektors Rudolf Matter, der für mehr Relevanz und Sachlichkeit sorgen will: "Er ist wahrscheinlich der Meinung, wir hätten das bis anhin zu wenig getan."

Walpen spricht auch über seinen Nachfolger Roger de Weck ("sicher keine schlechte Wahl") und sein Verhältnis zu Altbundesrat und Ex-Medienminister Moritz Leuenberger. Dieses sei von "Schwierigkeiten" geprägt gewesen sei. Auf die Differenzen zwischen ihm und Leuenberger angesprochen, sagt Walpen, er sei selbst sei ein "Machertyp" gewesen und er könne sich nicht erinnern, dass Leuenberger "weit gesprungen ist". Kritik übt der Noch-SRG-Generaldirektor auch an einer "gewissen Art" von Journalismus: "Wenn Sie als Journalist - auch unbewusst, ohne böse Absicht - etwas Falsches schreiben, werden Sie nicht aufgehängt. Sonst gäbe es ja keine Journalisten mehr."

Kein Kommentar von mir zu diesem Interview.

Samstag, Dezember 11, 2010

Geneva celebrates historic defeat of Savoy enemy

When Charles Emmanuel came to the throne of the House of Savoy in 1580, he longed to make Geneva, which then was not a member of the Swiss Confederation, his capital north of the Alps and to crush Protestantism. The attempt to conquer the city at night failed due to the fierce resistance of Geneva citizens. Today the events, which are believed to have significantly changed the religious map of Europe, are celebrated every year at the Fête de l'Escalade.



(TSR/swissinfo.ch)

Mittwoch, Dezember 08, 2010

Could facelift stop resort from dying?

In 2013 an exclusive golf and ski resort will open in the alpine village of Andermatt, near the Gotthard tunnel. Well-to-do buyers have been visiting the site of the projected luxury apartments and villas, while village bosses are doing their best to ensure that the charming village does not become simply a playground for the rich. (Julie Hunt/swissinfo.ch/SF)

Dienstag, Dezember 07, 2010

Business leaders and their role in society.

In the past, museums were full of portraits of knights and kings. A show at the Vögele cultural centre near Zurich has zoomed in on managers instead. Some people today might consider them anti-heroes, but they remain essential figures in shaping our world. (SF-TSI-swissinfo.ch)

Sonntag, Dezember 05, 2010

Mani Matter - Lied als rassistisch verboten

Es gibt nichts, was es nicht gibt: Das Berner Chanson «Dr Sidi Abdel Assar vo El Hama» des Berner Troubadours Mani Matter wird seit Jahrzehnten von Schulklassen in der ganzen Schweiz gesungen. Nun wurde das Lied in einem Schulhaus in Olten auf den Index gesetzt und verboten. Grund ist die Beschwerde eines muslimischen Schülers, der sich durch eine Textpassage in seinen Religiösen Gefühlen verletzt sah. Mani Matter würde sich im Grab umdrehen, wenn er noch könnte.

Horror-Unfall bei Gottschalk



Nach dem schweren Unfall in Wetten-dass stellen sich mehrere Fragen: Waren die Veranstalter (ZDF) ausreichend auf einen solchen Unfall vorbereitet? Wurde das Risiko der Wetten auf ein unkontrollierbares Niveau geschraubt, da die Sendung zunehmend an Aufmerksamkeit und Einschaltquote verlor? Wie gross ist die Selbstverantwortung eines Wettanbieters? Ist der Unfall das Ende von Thomas Gottschalks Engagement bei Wetten-dass oder sogar das Ende der Show. Die nächsten Wochen werden die Antworten liefern.

The historic French-language transmitter of Sottens is closing down

For almost eight decades the transmitters of Sottens broadcast radio programmes from western Switzerland to the world. On December 5 the service will end for good, replaced by modern technology. (TSR/swissinfo.ch)

Samstag, Dezember 04, 2010

Swiss Science helps to understand the human body

Neuroscientists in Lausanne study the weird phenomenon to prove it’s not an illusion, or paranormal, but an organic process triggered by a malfunction in a very specific spot inside the brain. (SF-swissinfo.ch)

Donnerstag, Dezember 02, 2010

Die weltweiten Folgen des Klimawandels (Cancun-Thema)

Die Schweizer Fotografen Mathias Braschler und Monika Fischer bereisten 16 Länder auf allen Kontinenten und machten Portraitbilder von Opfern des Klimawandels. Ihr Werk zeigt, wie die weltweite Klimaerwärmung für viele Menschen zu einem grossen Problem wird, von der peruanischen Lamabäuerin bis zum spanischen Winzer.



Jessica Dacey,, Gabi Ochsenbein, Christian Raaflaub, Jean-Michel Berthoud, www.swissinfo.ch